brauchtumsgruppe_0908001011.gif
Trachtengruppe / Übersicht
brauchtumsgruppe_0908001013.jpg
brauchtumsgruppe_0908001012.jpg
brauchtumsgruppe_0908001011.gif
brauchtumsgruppe_0908001011.gif
brauchtumsgruppe_0908001011.gif
Was ist hier neu?
Aktuelle Mitteilungen
Brauchtum
Brunnen
Dorfverschönerung
Ruhebänke und Anlagen
Dorfgeschichte
Kontakt
Links
Impressum
Wanderwege
Verein - Informationen
Gästebuch
Willkommen
Willkommen in Reichenbach / Odenwald
brauchtumsgruppe_0908001010.gif
brauchtumsgruppe_0908001009.gif
So klingt es bei uns
brauchtumsgruppe_0908001008.gif
brauchtumsgruppe_0908001007.gif
brauchtumsgruppe_0908001006.jpg
Felsenmeer
brauchtumsgruppe_0908001005.gif
Spinnkreis
btngo_hot.gif
Die Trachtengruppe und ihre Aktivitäten
btngo_hot.gif
Die Brauchtumsgruppe im Verschönerungsverein
Vor 25 Jahren knüpfte der Verschönerungsverein (VVR) erste Kontakte zur Reichenbacher Brauchtumsgruppe. Nach der Aufnahme in den Verein entwickelte sich die Gruppe dort zur größten Abteilung und ist heute mit fast 50 Mitgliedern ein farbenfrohes Aushänge- schild der Dorfverschönerer.

In den 80-iger Jahren trafen sich in der Wohnstube von Martha und Georg Schneider in der Nibelungenstraße 233 (heute Dietmar Bickelhaupt) regelmäßig einige Damen. Sie hatten Interesse an der Odenwälder Tracht, nähten, strickten und stickten ihre Einzelteile. Zu ihnen gesellten sich bald Margarete und Albrecht Kaffenberger, der heutige Ehren- vorsitzende des VVR. Auf seine Anregung hin war im Februar 1986 „der Rechner des VVR bereit, die Buchführung für einen Fond zur Brauchtumspflege zu übernehmen“. Nach kontroverser Diskussion in der Jahreshauptversammlung 1987 wurde trotz Widerstände die Aufnahme der Gruppe beschlossen.

Mit zahlreichen neuen Mitgliedern ging es dann mit der Brauchtumspflege und auch mit dem Verein schnell bergauf. Es wurde eine Trachtentanzgruppe und eine Kinder- trachtentanzgruppe gegründet. Ein erster Höhepunkt war die Teilnahme der Trachtenträger 1991 am Hessentag in Lorsch. Klara und Otto Meyer, Marie, Margarete
und Friedel Streck, Martha Schneider und Elisabeth Eckel schafften es sogar, mit ihrer Spinnstube in eine große Boulevardzeitung zu kommen. Unvergessen auch der Folkloreabend mit Gruppen aus Mossautal und Ungarn in der Lautertalhalle vor über
600 Besuchern. Den Jugendichen bleibt besonders ihre Teilnahme am 20. Landes- kindertrachtentreffen in Ziegenhain und der Heimatabend im Schweizer Saas-Fee in Erinnerung. Durch das Engagement von Inge Meier und die Werbung durch die Lehrerin Renate Habermeier hatte die Kindertanzgruppe zeitweise über 20 Mitglieder.

Zwei von ihnen waren am 3. Oktober 1999 dabei, als in Wiesbaden mit dem Bundespräsidenten Johannes Rau ein Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit gefeiert wurde. Eva Schreiner, Marcel und Albrecht Kaffenberger hatten sogar das Glück, in Odenwälder Tracht mit dem Bundespräsidenten großformatig in der bundesweit vertriebenen Tageszeitung „Die Zeit“ abgebildet zu werden.

Nach einer Schwächephase um die Jahrtausendwende entwickelt sich die Brauchtums- gruppe in den letzten Jahren immer besser. Unter der Leitung von Irene Gorka trifft sich der Spinnkreis regelmäßig in der früheren Jugendherberge und die Zahl der Trachtenträger ist auf fast 50 angewachsen. Beim diesjährigen Kerbumzug liefen oder fuhren 40 von ihnen mit.
brauchtumsgruppe_0908001004.gif
brauchtumsgruppe_0908001003.gif
nach oben
brauchtumsgruppe_0908001002.gif
Verschönerungsverein Reichenbach 1974 e.V.
Organisiert ist die Brauchtumsgruppe nicht nur im VVR, sondern auch in der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege e.V. (hvt). Neben ihr gehört der landesweiten Organisation im Verbreitungsgebiet des BA noch die Biedermeiergruppe der Heimatvereinigung Oald Bensem, Trachtengruppe der SKG Bensheim-Zell, Trachten- und Volkstanzgruppe Starkenburg in Heppenheim, Trachtengruppe Lindenfels, Trachtengruppe Mittershausen-Scheuerberg und die Original Odenwälder Trachtenkapelle Fürth-Linnenbach an.
brauchtumsgruppe_0908001001.jpg
Text: Heinz Eichhorn - 17.09.2009
Foto: Friedrich Krichbaum - Reichenbacher Trachtenträger an der Kerb (30.08.2009)